Glossar (Stichwortverzeichniss)

 


Argon-Laser

Zur Behandlung von Netzhautlöchern und deren Vorstufen Zur Behandlung von diabetischen Netzhauterkrankungen Zur Behandlung von Gefäßverschlüssen der Netzhaut Zur Behandlung einiger Makuladegenerationen (Durchblutungsstörungen der Netzhautmitte) Zur Behandlung des grünen Stars (Glaukom) mit der Argon-Laser-Trabekulo-Plastik

Elektrophysiologie

Bei der elektrophysiologischen Untersuchung werden Spannungs- und Laufzeitdifferenzen zwischen den Anteilen der Sehbahn gemessen. Vergleichbar mit der EEG-Untersuchung beim Neurologen erlaubt diese schmerzlose Untersuchung eine Beurteilung des Sehnerven und Netzhautsinneszellen zur Diagnose und Verlaufskontrolle von Nervenentzündungen, Degenerationen oder angeborenen Erkrankungen sowie unklaren Sehstörungen.

Fehlstellung der Lidkante (Entropium/Ektropium)

Die Operation einer Einwärtsdrehung des Augenlids (Entropium) erfolgt üblicherweise durch einen horizontalen Schnitt im Unterlid mit Verschluss der Wunde durch auswärtsdrehende Nähte. Beim umgekehrten Fall, der Auswärtsdrehung des Lides (Ektropium), wird ein keilförmiges Hautstück herausgeschnitten und zum Teil eine Hautverschiebeplastik durchgeführt.

Flügelfell (Pterygium)

Die auf die Hornhaut des Auges wild wachsende Bindehaut führt zu Sehbeeinträchtigung. Diese wird mit einem speziellen Messer vorsichtig von der Hornhaut gelöst und weggeschnitten.

Fluoreszenzangiographie

Eine Fluoreszenzangiographie ist ein besonderes bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Augenhintergrundsveränderungen. Dazu wird ein Farbstoff (Fluorescein) in die Vene am Arm gespritzt und mit einer speziellen Augenkamera der Augenhintergrund, die Gefäße der Netzhaut (Angiographie), beobachtet. Dieses Verfahren findet Anwendung bei der Beurteilung von Veränderungen bei Diabetes, Makuladegeneration, Tumoren sowie anderen Gefäßveränderungen.

Gesichtsnervlähmung (Facialisparese)

Hierbei ist häufig eine operative Verkleinerung der Lidspalte durch Nähte erforderlich.

Holmium-Laser

Zur Behandlung des Tränenträufelns durch verschlossene Tränenwege (Laser-Dacryocystorhinostomie)

Intravitreale Injektion

Die Intravitreale Injektion wir zur Behandlung der Makula verwendet. In den Glaskörper, also in das Augeninnere, werden hierbei Medikamente eingespritzt. Somit wird eine direkte Wirkung mit verbesserter Prognose erzielt.

IOL-Master

Zur Berechnung der benötigten Brechkraft der Kunststofflinsen vor der Operation des grauen Stars (Katarakt).

Kaltlicht-Laser

Zur Behandlung der Makuladegeneration mit der Photodynamischen Therapie (PDT)

Kontaktlinsen

Die Kontaktlinse ist eine alternative Form der Korrektur einer Fehlsichtigkeit für viele Patienten, aber auch der Therapie einiger Augenerkrankungen.

Die modernen Kontaktlinsen zeichnen sich durch eine besonders gute Verträglichkeit und Abbildungsqualität aus. Dies gilt sowohl für die formstabilen (harten) als auch für die flexiblen (weichen) Linsen. Neben diesen Grundtypen bieten wir Einzelanfertigungen und Farblinsen für den kosmetischen Bedarf. Grundsätzlich erfolgt die Anpassung der Kontaktlinsen ähnlich der Brillenanpassung, wobei eine regelmäßige Kontrolle erforderlich ist, um Schädigungen der Hornhaut vorzubeugen.

Laser

Das Prinzip der Laserbehandlung besteht darin, dass ein stark gebündelter Lichtstrahl auf das Gewebe des Auges gerichtet wird, wo er seine Wirkung erzielen soll. Ebenso vielfältig wie seine Einsatzgebiete in der Augenheilkunde sind auch die verschiedenen Laserarten, da je nach Gewebeart unterschiedliche Wellenlängen des Lichts benötigt werden. Aus vielen Gründen ist die Laserbehandlung in der Augenheilkunde von unschätzbaren Wert. Sie erlaubt die schmerzfreie Behandlung von Patienten ohne das Risiko einer Infektion und ohne einen Krankenhausaufenthalt. Mit der hohen mikroskopischen Genauigkeit bring die Laserbehandlung Vorteile, die mit vielen Standardverfahren nicht erreicht werden können. Diese Genauigkeit und der Komfort für den Patienten, gestatten es frühzeitig und erfolgreich etliche Erkrankungen zu behandeln. Die bei uns eingesetzten Laser:

- Argon-Laser

- Holmium-Laser

- IOL-Master

- Kaltlicht-Laser

- THC-YAG-Laser

- YAG-Neodymium- Laser

Lidhauterschlaffung, "Tränensäcke" (Dermato- Blepharochalasis)

Bei der Straffung der Ober- und Unterlider wird die zu entfernende Haut markiert und mit dem Skalpell samt dem eventuell überschüssigen Fettgewebe entfernt. Die Naht wird anschließend in die Lidfalte gelegt, sodass keine sichtbaren Narben entstehen.

Entfernung von Lidtumoren

Gutartige Lidtumore, Xanthelasmen, etc. werden umschnitten und entfernt. Die Wunde einfach vernäht. Bei bösartigen Tumoren, Basaliom, Merkellzell-Ca. , muss eine vollständige Entfernung im Gesunden mit folgender plastischer Wunddeckung erfolgen.

Oberlidsenkung (Ptosis)

Durch die Senkung des Oberlids kann es im Verlauf zu einer Einschränkung des Gesichtsfelds und somit zu einer Sehverschlechterung kommen. Hierbei wird der hebende Lidmuskel mit überschüssiger Haut gekürzt und somit eine kräftigere Hebung des Oberlids erreicht.

Okuloplastische Operationen

Auf Grund von altersabhängigen Gewebsveränderungen, Verletzungen, Entzündungen, Nervenerkrankungen sowie Tumoren kann es zu Veränderungen an den Lidern oder der Bindehaut kommen. Ziel dieser Operationen ist es die Erkrankungen zu behandeln und einen kosmetisch ansprechenden Zustand zu erreichen.
Alle Operationen werden ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt.
Vor der Operation müssen blutverdünnende Medikamente (ASS, Marcumar, Plavix, etc.) abgesetzt werden.

- Fehlstellung der Lidkante (Entropium/Ektropium)

- Oberlidsenkung (Ptosis)

- Lidhauterschlaffung, "Tränensäcke" (Dermato- Blepharochalasis)

- Gesichtsnervlähmung (Facialisparese)

- Entfernung von Lidtumoren

- Flügelfell (Pterygium)

Orthoptik

Die Orthoptik beschäftigt sich mit der Untersuchung und Behandlung des Schielens von Kindern und Erwachsenen, der dadurch bedingten Sehschwäche, sowie anderen Störungen der Augenbeweglichkeit.

THC-YAG-Laser

Zur Augeninnendrucksenkung in der Behandlung des grünen Stars (Sklerostomie)

Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung ist ein bildgebendes Verfahren, welches durch Schallwellenechos Einblicke in das Innere des Auges erlaubt ohne hierbei Strahlung benutzen zu müssen. Vergleichbare Geräte werden in der Inneren Medizin oder Frauenheilkunde wegen ihrer gewebeschonenden Art sehr erfolgreich angewandt. In der Augenheilkunde helfen diese Untersuchungen bei der Diagnostik von Tumoren, Netzhautablösungen, Glaskörperveränderungen, Veränderungen des Sehnerven oder der Gewebe hinter dem Auge.

YAG-Neodymium- Laser

Zur Verhinderung eines Glaukomanfalls (YAG-Iridotomie)
Zur Entfernung des Nachstars (YAG-Kapsulotomie), eines störenden Häutchens auf der Kunststofflinse nach der Operation des grauen Stars.

Links zu den Hauptthemen der Augenheilkunde:

 

Einzelheiten zu Ihrer persönlichen Erkrankungssituation müssen natürlich immer individuell geklärt werden.

 

Grauer Star (Katarakt)

www.augen.de
www.augenundmehr.de
www.augenspezial.de
www.drheinichen.de



Grüner Star (Glaukom)

www.glaukom-online.de/patinfo
www.glaukom.de
www.medizininfo.de/augenheilkunde/glaukomtherapie.htm
www.dog.org
www.augen.de
www.augenundmehr.de
www.augenspezial.de



Makuladegeneration

www.pro-retina.de
www.eyesight.org
www.augen.de
www.augenundmehr.de



Diabetes (Zuckerkrankheit)

www.dog.org
www.augen.de
www.augenundmehr.de



Tränenwegserkrankungen

www.hno-rdi.de/mintraenen_op.asp
www.augenklinik-salzburg.at/traenenwege.htm


Uveitis (Entzündung des Augeninneren)

www.duag.de
www.dog.org
www.augen.de
www.augenundmehr.de